Bestenfalls Gleichbehandlung beim Gehalt

In keinem Bereich verdienen Frauen mehr als Männer. Das zeigt eine Analyse von Führungs- und Expertenpositionen der Ernährungsindustrie von Rau Consultants für die LZ.
In den Marketingabteilungen der Ernährungswirtschaft ist der Anteil von Mitarbeiterinnen vergleichsweise hoch. Auch Senior- und Leitungsfunktionen sind weiblich besetzt. Die Gehälter unterscheiden sich mit einer Differenz von knapp 12 Prozent allerdings deutlich von den männlich besetzten in gleicher Position. Gründe dafür wie etwa höhere Qualifikation kann der Recruiting-Spezialist Matthias Hennig von Rau Consultants nicht entdecken. Möglicherweise zahle sich bei Männern ein gewisses Talent zum Selbstmarketing aus, vermutet er. Kontinuierlich analysiert der auf die Food-Industrie spezialisierte Personalberater die Gehälter unterschiedlicher Management-Positionen der Branche. Die Ergebnisse zeigt die LZ regelmäßig als "Gehalts-Check". Anlässlich des Equal-Pay-Day hat Hennig für die LZ eine Sonderauswertung zur Gehaltsdifferenz von Frauen und Männern auf der Datenbasis von Rau Compensation gemacht. Berücksichtigt hat er nur solche Positionen, in denen ausreichend viele Frauen zu finden sind.

Hier geht's zum gesamten Artikel, erschienen in der LZ 9 vom 4.3.2022.

Informieren Sie sich über Gehaltsanalysen, Artikel, White Paper, Cases, Kundenstimmen - und abonnieren Sie unseren Newsletter!

News

Tätigkeitsbeschreibung: Der...
Sprache ist nicht nur wichtiges...
Tätigkeitsbeschreibung: Die...
Tätigkeitsbeschreibung:  Die...

Initiativ bewerben

Sie haben noch keinen Zugang? Bewerben Sie sich initiativ, damit wir bei passenden Angeboten Kontakt zu Ihnen aufnehmen können!

Initiativ bewerben!

Wir verwenden nur für die Funktionalität der Webseite und die anonyme statistische Auswertung notwendige Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.
Datenschutz Webseite eingeschränkt nutzen