Gehalts-Check in der FMCG-Branche

Geld ist nicht der wichtigste Faktor beim Start in den Beruf. Aber auch keine Nebensache. Die Tabelle zeigt, was Ein- und Aufsteiger in der FMCG-Branche durchschnittlich verdienen.

Es sollte Ihnen nicht primär ums Gehalt gehen“, empfiehlt Personalberater Matthias Hennig von Rau Consultants akademischen Berufsanfängern.
Aber übertriebene Bescheidenheit ist auch nicht angesagt. „Wenn das Angebot unter 30.000 Euro liegt, stimmt etwas nicht.“ Bei der Bemessung der Vergütung spielen viele Faktoren eine Rolle. Multinationale Konzerne bezahlen üppiger als Mittelständler. In Ballungsräumen wird großzügiger entlohnt als auf dem platten Land. Im Vorstellungsgespräch sollten Bewerber sich die Frage nach  dem Gehalt auf jeden Fall verkneifen, auch wenn’s schwerfällt. Schließlich will das Unternehmen vor allem Leidenschaft für die zu besetzende Position sehen. Wer nach einiger Zeit im Job eine  Gehaltserhöhung durchsetzen will, muss sachliche Argumente vorbringen, zum Bei spiel erfolgreich beendete Projekte. Der Hinweis, „ich bin doch schon zwei Jahre hier“, bringt einen nicht weiter.

Matthias Hennig, Rau Consultants GmbH

Lesen Sie den ganzen Artikel  Gehalts-Check von Matthias Hennig, erschienen in der LZ Karriere 2013